WvD

Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e.V.

Neujahrstreffen mit Kamerabau

3.-4. Februar 2018

Als Auftakt in das Jahr 2018 widmeten wir uns zum Neujahrestreffen erneut dem Kamerabau. Unser Ziel: der Nachbau einer Schiebekastenkamera „Daguerreotypie-Kamera “ aus dem Jahr 1837 von Giroux, der ersten in Serie gefertigten Fotokamera der Welt!

Unterstützt durch Jonas Trenkler (Student der Medienrestaurierung) konnte uns Möbelrestaurator Frieder Eifler durch den Bau leiten. Begonnen haben wir mit einer theoretischen Einführung in die Funktion der Kamera und den Hype den Sie zu damaliger Zeit auslöste. Anschließend ging es in die Praxis.

(Foto: WvD, 2018)

Mit dem Ziel Fotos mit der Kamera schießen zu können, versuchten wir sie so detailgetreu wie nur möglich nachzubilden. So muss beispielsweise die Mattscheide beweglich sein. Das Innenleben sollte mit schwarzen Samt ausgekleidet werden und natürlich bedarf es einem Objektiv, welches uns das Fotomuseum Görlitz durch Herrn Brettschneider zur Verfügung stellte. Große Freude kam auf, als wir tatsächlich das erste Bild auf der Mattscheibe sehen konnten. Natürlich spiegelverkehrt und noch nicht auf Papier. Auch das "Scharfstellen" erforderte noch einige Anpassungen. Schlussendlich soll die Kamera noch einen Schellacküberzug erhalten, dazu fehlte uns an dem Wochenende jedoch die Zeit. So werden wir parallel zum Filzworkshop am 07.04. die letzten Arbeiten abschließen und hoffen euch dann ein Foto mit unserer Daguerreotypie Kamera präsentieren zu können.

Ziel unseres Vereins „Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e.V.“ ist es, Interessierten eine Kontaktplattform zu bieten, um sich auszutauschen, sich weiterbilden zu können und Hand in Hand zu arbeiten. So soll auch der Gedanke der Jugendbauhütten, einem Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Trägerschaft der internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd), weitergetragen und gefördert werden.

Kontakt: info@denkmal-wissen.de
(Martin Kollna, Stand: Februar 2018)



Zurück zur Übersicht